Donnerstag, 29. Januar 2015

Eisenbahnliebe oder auch Stoffe vorwaschen...?!

Der kuschelige Winterschlafanzug für den Filou hat mich einige Nerven gekostet...
In der Artikelbeschreibung für den Stoff stand was von Vorwaschen empfohlen. Na dann. Den Stoff schnell mal mit der Hand durchs Wasser gezogen und statt Schleudern in ein großes Handtuch gewickelt. 

Ergebnis: 
Schwarze Schlieren auf dem Stoff, Eisenbahnabdrücke...

Grmlhmpf.

Glücklicher Weise war Catrin vom Stoffbüro so lieb, mir ein Ersatzstück zu schicken, das dann auf ihren Rat hin eine Maschinenwäsche bekam. Ergebnis: Keine Schlieren. Puh. Aber das leuchtende Gelb war nach dem Waschen etwas weniger leuchtend und sah etwas gräulich aus. Bisschen schade, aber ich war ja vorgewarnt.


Genäht habe ich wieder Raglanshirt (98/104) und Strampelhose (86/92, Beine verlängert) von Madame Jordan. 

Eindeutige Schwachstelle: Der Hosenbund. Das arme Kind muss beim Laufen immer die Hose festhalten. Das Bündchen war doch zu dehnbar. Die perfekte Lösung wäre wohl Netzgummi, wie bei cocoschock gesehen. Leider nicht (mehr) auffindbar im Netz...

Verlinkt bei made4boys.

Liebe Grüße
Karo

1 Kommentar:

  1. hach, ich sehe schon, ich habe einiges verspasst in meiner Blogabstinenz...
    zum Verwaschen von Stoffen kann ich nur sagen, dass ich da schon von einigen enttäuscht wurde. Inzwischen störe ich mich eher weniger daran, da ich es ja schon weiß, aber schade ist es natürlich trotzdem. Inzwischen könnte es natürlich auch daran liegen, dass ich fast alles in den Trockener stecke (bei einem 5 Personen Haushalt steht mein Wohlbefinden über dem Strom- und Platzverbrauch!) aber auch zu nicht Trocknerzeiten konnte ich ein Lied davon singen. Wohl auch daher kommt meine immer größerwerdende Affinität zu unifarbenem....
    Ich hoffe ihr habt trotzdem Spaß an den schönen Teilen!
    gruß, r

    AntwortenLöschen