Dienstag, 25. August 2015

Nähen im japanischen Stil

Als ich bei Amberlight und im Stoffbüro über dieses Buch gestolpert bin, wusste ich, ich muss es haben! Darin finden sich nämlich ganz wunderbar luftige Webware-Schnitte für kleine (und größere) Jungs. Nachdem ich eine gefühlte Ewigkeit nach dem richtigen Stoff gesucht hatte, entschied ich mich doch erstmal für ein Probeteil. Denn so ganz sicher, ob das wirklich alles so passen würde, war ich nicht.


Das Einsetzen der Passe war ganz schön friemelig und die Anleitung zum Annähen der Ärmel hat mich auch einige Nerven gekostet. Man soll erst die Ärmelnähte schließen und dann den fertigen Ärmel an das Hemd ansetzen. Das ist bei Webware wegen der Rundungen so sicher einfacher, nur haben meine Ärmel natürlich nicht genau in die Rundung gepasst, so dass ich noch kleine Kletterfalten einarbeiten musste, um das zu retten (Auftrennen war keine Option).

 

Das Wichtigste  ist aber: Dem Filou gefällt's und aus dem Probeteil ist ein neues Lieblingsteil geworden, nicht zuletzt dank der Farbe ;-)


Theoretisch warten noch letzte Feinarbeiten zur Fertigstellung des Hemdes, die ich im Urlaub nicht geschafft habe, auf ihre Ausführung. Aber das wird wohl nix mehr ;-)


Schnitte:
Kurzarmhemd Größe 1 aus "Kinderkleidung im japanischen Stil" von Mariko Nakamura
Kid Pants in kurz mit selbst entworfender Tasche 

Ich wünsche euch einen schönen Creadienstagabend und gucke auch noch bei Made4boys vorbei. 

Viele Grüße 
eure Karo

Mittwoch, 12. August 2015

12 von 12 {August 2015}

An jedem 12. eines Monats machen Blogger*innen ganz viele Fotos, zeigen 12 davon in ihrem Blog und versammeln sich bei Draußen nur Kännchen zu 12 von 12. Ich bin natürlich auch wieder dabei :-)


Viel Spaß beim Gucken!


Der Zwölfte? Der Zwölfte!!! 


 Irgendwie werde ich heute nicht wach. Also noch ein Tee und ran an die Arbeit.


Arbeitsferne Gedanken werden ausgelagert.


Die Wäsche muss aber trotzdem gemacht werden.



Mittagessen gab's auch. Auf Lieblingstellern.



"Mama, wo sind die Schnecken?" 
Die tägliche Frage auf dem Rückweg vom Kindergarten.



"Kind, guck mal, eine Blume, die muss ich fotogafieren." 
"Mama, darf ich die Pflücken?"



Ein riesiger Regenwurm. Mitten auf der Treppe.



Pause. 
Wir mussten warten, bis der Regenwurm weg war. (Den ich 
schon vorsorglich aus der Gefahrenzone entfernt hatte.)




"Papa, spielst du mit mir?" Neuerdings gibt's hier Rollenspiele. 
Leider war der Ton heute eher gereizt. 



Das liebe ich am Südbalkon: 
Die Wäsche ist im Sommer sehr schnell wieder trocken.



Nach dem Abendbrot: Nochmal Kopf auslüften. 

Ich reihe mich dann mal in Caros Liste ein.

Viebe Grüße
eure Karo

Samstag, 8. August 2015

Orte meiner Kindheit #1: Woltersdorf Schleuse

Wir haben heute einen Ausflug nach Woltersdorf bei Berlin gemacht. Dort war ich als Kind oft mit meinen Eltern und habe schöne Erinnerungen daran. Dieses Erinnern ist einfach so schön, dass es jetzt eine neue Rubrik hier im Blog gibt: 

Orte meiner Kindheit.

Woltersdorf ist für mich die Straßenbahnlinie 87, auf der immer noch die Bahnen meiner Kinderheit fahren, die Schleuse, die den Flakensee über einen Kanal mit dem Kalksee verbindet und die Badestelle, an der wir früher oft baden waren. Von der Schleuse aus, wo man das Auto parken musste, war es immer sooo weit zu laufen...Was soll ich sagen? Heute fand ich es immer noch weit. Kann aber diesmal auch an der Hitze gelegen haben ;)


Der Filou hatte eigentlich nur Augen für das Riesenrad, denn er war vor ein paar Tagen schon mal mit Oma und Opa dort, als es gerade aufgebaut wurde. Heute zum Schleusenfest waren wir alle zusammen noch einmal dort und sein großer Wunsch, einmal Riesenrad zu fahren, hat sich dank Opa gleich zwei Mal erfüllt. 

Habt ihr auch solche Orte eurer Kindheit?

Viele Grüße
eure Karo

Freitag, 7. August 2015

Stoff, Stil und Fernsehturm

Mit dem Berliner Fernsehturm hat alles angefangen und wenn Mona und ich uns treffen, darf er natürlich nicht fehlen. Diesmal sind wir von der Landsberger Allee über die Veteranenstraße bis zum Alex unterm Fernsehturm gewandert Straßenbahn gefahren.


Mona wollte zu Stoff & Stil, ihre neue Nähmaschine scheint ein kleiner Garnfresser zu sein ;) Und ich bin auf der Suche nach einem schönen Kinderstoff und dachte, Frau Tulpe wäre eine gute Anlaufstelle. Seit meinem letzten Besuch hat sich das Sortiment dort allerdings etwas verändert und so bin ich nicht fündig geworden. Dafür habe ich bei Stoff & Stil einiges für mich (!!!) gefunden und bin schon gespannt, wie Nähen für Große so ist.

 
Das sind doch tolle Freugründe für den Freutag, oder?

Viele Grüße
eure Karo

Montag, 3. August 2015

Gut beHütet durch den Sommer

Jetzt, wo der Sommer zurück ist, kann ich ihn endlich zeigen: Schnabelinas Sommerhut mit großem Schirm und großem Nackenschutz. Eigentlich hat er mir zu viele Schnittteile, aber Passform und Stil sind einfach unschlagbar. Also habe ich ihn schon zum zweiten Mal genäht. Der erste ist hier zu sehen.



Diese Wendehutsache bewahrt mich großartiger Weise davor, für eine Saison mehrere dieser Teile nähen zu müssen, aber zwei Stofflagen sind auch ziemlich warm am Kopf. Da muss ich mir fürs nächste Jahr noch was überlegen. Nur zu dünn darf's ja auch nicht sein, soll ja vor der Sonne schützen...

Verlinkt bei kiddikram und made4boys.

Viele Grüße
eure Karo