Donnerstag, 25. Februar 2016

Wintermütze

Bevor der Februar vorbei ist, zeige ich euch lieber schnell noch die neue Wintermütze vom Kind. Im März will schließlich keiner mehr Wintermützen sehen, oder?
 

Ich mag die Wendezipfelschlupfmütze ja sehr (und das Kind auch). Insgesamt habe ich schon vier genäht, aber nur die eine hatte es bisher in den Blog geschafft.


Viele Grüße
eure Karo

Dienstag, 16. Februar 2016

Paulines Buch

Als ich von Paulines Buch hörte, war klar: 
Das muss ich haben! 



Über den Inhalt hat Pauline selbst auf ihrem Blog schon ausführlich berichtet. Ich habe das Buch vor allem wegen der Oberteile, der Raglan-Babyjacke und der Mützen gekauft. Es ist sehr übersichtlich gestaltet, jeder Schnitt hat mindestens eine eigene Seite mit Anleitung und zusätzlich gibt es einen ausführlichen Anhang mit Anleitungen und vielen Tipps und Tricks. Damit werde ich mich auch endlich mal an ein Jersey-Shirt mit Paspel wagen :)
Leider sind einige der Modell-Fotos nicht so aussagekräftig. Ein Model präsentiert sowohl das Babyshirt mit kurzem Arm, als auch die Oberteile in den Kindergrößen. Da sitzt das Babyshirt sehr knapp und die Kinderoberteile sind viel zu groß. Das finde ich etwas schade, da ich so nicht erkennen kann, wie das Kleidungsstück ausfällt.




Für mein erstes Teil aus dem Buch habe ich passenderweise ein Lillestoff-Schätzchen ausgewählt. Genäht habe ich das Raglan-Shirt in der Mix-Version aus den beiden im Buch vorhandenen Anleitungen. Das Kind passt mit 105 cm Körpergröße schon in die 110, so dass auch Mitwachspotential besteht. Auf dem Foto sind die Ärmelbündchen umgekrempelt.
Im Vergleich zu meinem derzeitigen Lieblingsraglanschnitt aus der Ottobre (zeige ich demnächst) sind die Ärmelausschnitte am Schultereinsatz etwas kleiner. Der Filou kann das Shirt dadurch nicht so gut allein ausziehen, was ich nicht so schön finde, da ich dann wieder helfen muss.

Viele Grüße
eure Karo  


Edit: Das Shirt passt auch im Mai 2017 mit ca. 115 cm Körpergröße noch. 
        Es sitzt schon etwas eng, wird aber immer noch gern angezogen.

Freitag, 12. Februar 2016

12 von 12 {im Februar 2016}

Schon wieder der Zwölfte
Viel Spaß mit den Bildern unseres Tages :)


Auf dem Rückweg vom Kindergarten: Sonnenaufgang und blauer Himmel. Yeah!


Wieder zu Hause lasse ich erstmal die Sonne ins Schlafzimmer und mache die Betten.


Danach ist der Staubsauger dran. 
Mit so schönen Reflexionen macht das Saugen sogar Spaß ;)


Und weil ich grad so gut dabei bin, wische ich auch gleich noch. 


Dann mache ich erstmal eine Pause und ein zweites Frühstück. 
Schon im Blick: Die Bücher.


Aufgegessen. Schade. War lecker.


Jetzt: Lernen. Heute ist Augustin dran.


Ein paar Stunden später:
Kind abgeholt und überredet, noch ein bisschen spazieren zu gehen. 
Leider erwähne ich den vorbeifahrenden Bus. Drama.


Ich versuche es mit Ablenkung. 
Das Kind interessiert sich aber leider gerade gar nicht für diese Schönheit.


Kurz darauf sehen wir ein ziemlich tief fliegendes Flugzeug. 
Schon besser.


Das Kind hat Hunger. Wie immer nach dem Kindergarten. 
Zum Glück kommen wir am Bäcker vorbei.


Und dann kommt auch schon der nächste Bus und fährt uns nach Hause.

Vielen Dank fürs Gucken!

 Wer heute noch alles dabei ist, könnt ihr bei Caro nachlesen. 

Viele Grüße
eure Karo

Dienstag, 9. Februar 2016

Fasching {2016}

Bei uns im Kindergarten war heute der Zirkus zu Gast. Jede Menge Clowns, Tiere, die durch brennende Reifen sprangen, ein krabbelnder Zirkusdirektor und Zauberer Fidibus, der es leider nicht geschafft hat, den Kindergarten in eine Hüpfburg zu verwandeln. 
Das wäre ein Spaß gewesen!

Zauberer Fidibus

Das Kind hatte sehr klare Vorstellungen, wie sein Zaubererkostüm aussehen sollte: blau mit vielen Sternen. Glücklicherweise gab es im Stoffladen einen passenden Jersey, der dann die Grundlage für das Kostüm (vor allem die Sterne) bildete.

 
Den Umhang habe ich aus einem alten Hemd des Mannes genäht. Dafür habe ich es in der Breite auf die Schulterweite des Kindes verkleinert und eine Schulternaht eingefügt. Die Ärmel sind so wie von Zauberhand verschwunden ;) Außerdem habe ich das Hemd bis auf Kniehöhe gekürzt und mit Schrägband versäubert. Die Knopfleiste, bzw. einen Teil davon, habe ich belassen, so dass der oberste Knopf den Verschluss bildet. Die Sterne habe ich vom Jersey abgepaust und mittels Vliesofix auf gelben Satin/Futterstoff übertragen und dann aufgebügelt. Festgenäht habe ich sie nicht, dass hätte a) meinen Zeitrahmen gesprengt und b) wahrscheinlich den dünnen Stoff zerstört.


Das Oberteil ist nach Schnabelinas Regenbogenbody (Gr. 122/Länge 110) genäht und die Hose habe ich gekauft. 

Habt einen schönen Creadienstagabend!

Eure Karo